Sie sind hier: Firma>AGB's

Allgemeine Vertrags- und Lieferbedingungen der Cuenin AG (AGB)

1. Geltungsbereich

Die allgemeinen Vertrags- und Lieferbedingungen (nachstehend AGB) sind Bestandteil jedes Vertrags bezüglich Lieferung der Cuenin AG. Abweichende Regelungen erlangen nur Gültigkeit, wenn sie ausdrücklich und schriftlich mit
dem Kunden vereinbart werden.

2. Angebot und Annahme

Sämtliche Angebote und Preislisten der Cuenin AG sind strikte freibleibend. Der Vertrag entsteht ausschliesslich durch eine bestätigte oder stillschweigend angenommene Bestellung.

3. Preise

Sämtliche Preise sind in CHF und exkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4. Lieferbedingungen/Mindestmengen

Vom Bestellungseingang bis Warenabgang sind in der Regel 5 Arbeitstage einzurechnen. Sämtliche Lieferungen in der Schweiz ab einem Bestellwert von CHF 250.00 (exkl. MWST), erfolgen frei Haus. Für Sendungen unter diesem Bestellwert, sowie Expresssendungen wird das Porto/die Frachtkosten weiterverrechnet. Es werden keine Abholvergütungen gewährt. Cuenin AG übernimmt keine Verantwortung für termingerechte Ausführungen der Lieferungen oder allfällige Verzögerungen.

5. Verpackung

Einwegverpackungen und Karton sind im Preis inbegriffen. Spezialverpackungen oder Mehrweggebinde müssen ausgetauscht werden (Austausch durch Cuenin AG organisiert). Nicht ausgetauschte oder bei der Lieferung nicht zurückgegebene Gebinde werden zu Selbstkosten weiterverrechnet.

6. Zahlungskonditionen

Die Zahlung muss innert der auf der Rechnung aufgeführten Frist und ohne Abzüge erfolgen. Ungerechtfertigte Abzüge werden nachbelastet. Inkasso- oder Zahlungsspesen gehen zu Lasten des Kunden. Bei Erstbestellungen wird nur nach Vorauszahlung geleistet. Bei Zahlungsverzug kann ein handelsüblicher Verzugszins belastet werden. Eine Verrechnung von Forderungen ist nur möglich, wenn dieser von Cuenin AG ausdrücklich zugestimmt wird. Offene Guthaben können vom Rechnungsbetrag abgezogen werden.

7. Mängel

Sämtliche Mängelrechte werden ausgeschlossen, soweit gesetzlich zulässig. Die Lieferung muss sofort nach Eingang geprüft und Mängel unverzüglich gerügt werden. Erfolgt keine Mängelrüge innerhalb von 7 Tagen, gilt die Lieferung als genehmigt. Eine Rücknahme von falsch bestellter, irrtümlich bestellter oder individuell hergestellter Ware ist ausgeschlossen. Eine einmalige anderweitige Handhabung durch Cuenin AG begründet keine weiteren Ansprüche. Ein verdeckter Mangel, der bei ordnungsgemässer Untersuchung nicht erkennbar war, muss sofort bei Auftreten angezeigt werden. Anerkennt Cuenin AG trotz obigen Einschränkungen einen Mangel, so steht es ihr frei entweder die Ware zu ersetzen, gutzuschreiben oder einen Preisnachlass zu gewähren.

8. Gerichtsstand / Anwendbares Recht

Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche ist der Sitz der Cuenin AG. Anwendbar ist schweizerisches Recht.

9. Teilunwirksamkeit

Soweit Teile dieser AGB unwirksam sein oder werden sollten, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bedingungen nicht. Die betroffene Bedingung muss durch eine individuell auszuhandelnde Regelung ersetz werden.